2. Mai 2019

Gemeinsam gegen Bahnlärm arbeiten – Mittelrheintal nachhaltig entlasten: Mechthild Heil MdB (CDU) traf Willi Pusch von der „Bürgerinitiative gegen Umweltschäden durch die Bahn“

Die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil traf sich jetzt zu einem Gespräch mit Wil­li Pusch von der Bür­ger­initia­ti­ve gegen Umwelt­schä­den durch die Bahn, um den Stand der gemein­sa­men Bemü­hun­gen zu bespre­chen. Dies auch vor dem aktu­el­len Hin­ter­grund des ein­stim­mi­gen Beschlus­ses des Land­ta­ges Rhein­­land-Pfalz: Alle Frak­tio­nen haben ein­stim­mig und mit gro­ßem Nach­druck eine bal­di­ge Ver­la­ge­rung des Güter­zug­ver­kehrs aus dem Mit­tel­rhein­tal gefor­dert. In dem Antrag wird die Lan­des­re­gie­rung auf­ge­for­dert, sich beim Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um für eine alter­na­ti­ve Güter­ver­kehrs­stre­cke außer­halb des Rhein­tals ein­zu­set­zen. Schnellst­mög­lich müs­se die ange­kün­dig­te Mach­bar­keits­stu­die in Auf­trag gege­ben wer­den, beton­te Wil­li Pusch
Mecht­hild Heil beton­te, dass der Koali­ti­ons­ver­trag in Ber­lin wich­ti­ge Aus­sa­gen zu zukünf­ti­gen Ver­mei­dung von Lärm an Schie­nen­we­gen beinhal­tet. Der Schie­nen­lärm soll danach bis 2020 hal­biert wer­den. „Wir set­zen uns für das Ver­bot lau­ter Güter­wa­gen auch auf EU-Ebe­­ne ein,“ so heil wei­ter. „Das lärm­ab­hän­gi­ge Tras­sen­preis­sys­tem wer­den wir wei­ter­ent­wi­ckeln. Wir wol­len die For­schung, Ent­wick­lung und Markt­ein­füh­rung von inno­va­ti­ven Lärm­ver­mei­dungs­tech­ni­ken sowie von lärm­ar­men Güter­wa­gen för­dern. In Ergän­zung zur Umrüs­tung von Wag­gons soll ein Inno­va­ti­ons­bo­nus für die Neu­an­schaf­fung und den Umbau von Trieb­wa­gen und Loko­mo­ti­ven gewährt wer­den. Bei der Gestal­tung von Lärm­schutz­maß­nah­men im Schie­nen­ver­kehr sol­len ins­be­son­de­re die jewei­li­gen Anfor­de­run­gen an Sanie­rungs­ab­schnit­te mit beson­de­rer Bedeu­tung für die Tou­­ris­­mus- oder Gesund­heits­wirt­schaft berück­sich­tigt wer­den. Wir wol­len die För­de­rung für frei­wil­li­gen Lärm­schutz an der Schie­ne erhö­hen. An Bahn­stre­cken wer­den wei­te­re Mess­sta­tio­nen für ein umfas­sen­des Lärm-Moni­­to­­ring eingerichtet.“