3. Juli 2019

Mechthild Heil MdB (CDU) macht auf neue Möglichkeiten für gesellschaftliches Engagement aufmerksam — Bundesfreiwilligendienst im THW: Jetzt bewerben!

Das Tech­ni­sche Hilfs­werk (THW) bie­tet ab Herbst 2019 jähr­lich bun­des­weit bis zu 2.000 Bun­­­des­­frei­­wil­­li­­gen­­dienst-Plä­t­­ze an. Damit ermög­licht es sowohl jun­gen als auch lebens­er­fah­re­nen Men­schen, in einem ein­jäh­ri­gen Enga­ge­ment neue Per­spek­ti­ven zu ent­de­cken und sich per­sön­lich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Hier­auf macht jetzt die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil auf­merk­sam. „Wir haben im Deut­schen Bun­des­tag mit den Bera­tun­gen zum Bun­des­haus­halt 2019 im letz­ten Herbst den Weg zu die­ser Ent­wick­lung frei gemacht,“ so die Parlamentarierin.
„Ich wür­de mich freu­en, wenn vie­le Men­schen aller Alters­grup­pen von die­sem Ange­bot Gebrauch machen, um das THW ken­nen­zu­ler­nen und bei sei­ner Hil­fe für ande­re zu unter­stüt­zen“, betont Heil. Mit­ma­chen kön­nen alle, die ihre Voll­zeit­schul­pflicht erfüllt haben. Jun­ge Men­schen zum Bei­spiel fin­den im Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst (BFD) beruf­li­che Ori­en­tie­rung. Sie kön­nen ent­we­der ers­te Arbeits­er­fah­run­gen sam­meln oder erwei­tern, indem sie die brei­ten ehren­amt­li­chen und haupt­amt­li­chen Auf­ga­ben­fel­der des THW als Ein­satz­or­ga­ni­sa­ti­on des Bun­des ken­nen­ler­nen. Außer­dem haben alle Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst­leis­ten­den im THW ab Herbst 2019 die Mög­lich­keit, eine voll­stän­di­ge THW-Grun­d­aus­­bil­­dung abzu­schlie­ßen. Natür­lich kön­nen alle Men­schen, die einen BFD absol­vie­ren, gleich­zei­tig ehren­amt­lich im THW mitmachen.
Frei­wil­li­ges Enga­ge­ment macht zufrie­den, för­dert die per­sön­li­che Ent­wick­lung und stärkt die Gemein­schaft. Und die­se gesell­schaft­li­che Betei­li­gung und Mit­ge­stal­tung liegt in der „DNA“ des THW. Durch die Erwei­te­rung des Bun­des­frei­wil­li­gen­diens­tes in der Bun­des­an­stalt THW tun sich gro­ße Chan­cen auf: Vor allem jun­ge Men­schen haben ver­stärkt die Mög­lich­keit, die span­nen­den Inhal­te eines Enga­ge­ments im Kata­stro­phen­schutz ken­nen zu ler­nen. Das THW möch­te die per­sön­li­che und beruf­li­che Ent­wick­lung der Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst­leis­ten­den för­dern und gleich­zei­tig die Men­schen an das bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment her­an­füh­ren und dafür begeis­tern. Das Zusam­men­spiel die­ser bei­den Aspek­te wird zum Anreiz und damit zum erfolg­rei­chen Ver­lauf des Bun­des­frei­wil­li­gen­diens­tes im THW beitragen.
Inter­es­sen­ten am Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst im THW kön­nen sich unter www.entdecke-bufdi.de näher informieren.