Mechthild Heil MdB (CDU) weist auf Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag hin:„Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“

Zum siebzehn­ten Mal lädt der Deutsche Bun­destag gemein­sam mit der Bun­deszen­trale für poli­tis­che Bil­dung und der Jugend­presse Deutsch­land e. V. 25 Nach­wuch­sjour­nal­istin­nen und ‑jour­nal­is­ten zu einem ein­wöchi­gen Work­shop nach Berlin ein. Darauf weist die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil jet­zt hin. Jugendme­di­en­work­shop im Deutschen Bun­destag ist gedacht für  medi­en­in­ter­essierte Jugendliche zwis­chen 16 und 20 Jahren und find­et vom 21. März bis 28. März 2020 im Deutschen Bun­destag statt.

Die Jugendlichen erwartet ein span­nen­des und abwech­slungsre­ich­es Work­shop-Pro­gramm zum medi­alen und poli­tisch-par­la­men­tarischen All­t­ag in der Bun­de­shaupt­stadt. Sie wer­den auch in ein­er Redak­tion hos­pi­tieren, eine Ple­nar­sitzung besuchen und an der Erstel­lung ein­er eige­nen Zeitung mitar­beit­en.

Unter dem Titel „Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohn­räume heute und in Zukun­ft“ wer­den sich die Jugendlichen im Rah­men des Work­shops mit den Her­aus­forderun­gen für Städte auf­grund ansteigen­der Zuwan­derung, etwa in Bezug auf die Wohn­raum­si­t­u­a­tion und die Organ­i­sa­tion des Lebens in Städten, auseinan­der­set­zen. Dem wer­den die Auswirkun­gen sink­ender Ein­wohn­erzahlen für ländliche Kom­munen, beispiel­sweise auf die örtliche Infra­struk­tur, gegenübergestellt. Mechthild Heil, ihres Zeichens auch Vor­sitzende des Bun­destagsauss­chuss­es für Bau, Wohnen und Stad­ten­twick­lung, begrüßt es aus­drück­lich, dass sich junge Men­schen mit der The­matik beschäfti­gen, wie und wo zukün­ftige Gen­er­a­tio­nen in Deutsch­land leben wer­den.

Inter­essierte kön­nen sich unterwww.jugendpresse.de/bundestag bewerben.Bewerbungsschluss ist der 26. Jan­u­ar 2020.