Mechthild Heil MdB (CDU): Bund gewährt Zuschuss von 253.000 Euro für das Arp Museum Remagen-Rolandseck

Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil erhielt jet­zt aus Berlin eine sehr erfreuliche Nachricht für ein Kul­tur-Pro­jekt im Kreis Ahrweil­er. Danach erhält das Arp Muse­um Bahn­hof Roland­seck aus dem Bun­de­spro­gramm „Investi­tio­nen für nationale Kul­turein­rich­tun­gen in Deutsch­land“ einen Zuschuss. Mit 253.000 Euro wird die Neupräsen­ta­tion der Lan­dessamm­lung mit Werken von Hans Arp und Sophie Taeu­ber-Arp (“Atlas Arp”) unter­stützt.

Mechthild Heil begrüßt dieses Engage­ment des Bun­des: „Die Auswirkun­gen der Covid-19-Pan­demie im Kul­turbere­ich müssen mit ver­schiede­nen Instru­menten abgefed­ert wer­den. Deshalb ist es wichtig, das Pro­gramm ´Investi­tio­nen in nationale Kul­turein­rich­tun­gen‘ in Abstim­mung mit den Län­dern wie geplant umzuset­zen und damit dringliche lnvesti­tio­nen in nation­al bedeut­samen Kul­turein­rich­tun­gen zu ermöglichen. lch bin mir sich­er, dass von der Real­isierung auch kleinere und mit­tel­ständis­che Unternehmen zu einem Zeit­punkt prof­i­tieren, wenn kon­junk­turelle lmpulse drin­gend erforder­lich sein wer­den.“