BerlinInfo Nr. 53 vom 15.05.2020

Liebe Leserin­nen und Leser, 

auch in dieser Woche wur­den im par­la­men­tarischen Ablauf wieder einige kleine Schritte zurück zur Nor­mal­ität gemacht. Nach wie vor find­en viele Ter­mine wie Arbeits­grup­penbe­sprechun­gen oder auch die Frak­tion­ssitzung virtuell, als Tele­fon- oder Videokon­feren­zen, statt. Mit meinen rhein­land-pfälzis­chen Kol­legin­nen und Kol­le­gen der Lan­des­gruppe hinge­gen kon­nte unser wöchentlich­es Tre­f­fen am Mon­tag, natür­lich unter Wahrung der Hygien­ebes­tim­mungen, wieder von Angesicht zu Angesicht stat­tfind­en.
Und es hat gut getan mal wieder in Ruhe per­sön­lich miteinan­der sprechen zu kön­nen. 
The­ma­tisch kom­men nach der Fokussierung auf die Krisen­be­wäl­ti­gung nun auch wieder andere The­men in den Blick. Über das Geschehen im Plenum wie die Änderun­gen bei der Verteilung der Mak­lerkosten bei Immo­bilienkäufen und die Regierungs­be­fra­gung mit Kan­z­lerin Merkel habe ich für Sie auf Seite 3 einige Infor­ma­tio­nen vor­bere­it­et.
Ich glaube die Entwick­lun­gen in Berlin ste­hen für die Entwick­lun­gen in ganz Deutsch­land: wir machen kleine Schritte zurück in den nor­malen Alltag.Die Wieder­eröff­nung der gas­tronomis­chen Betriebe in Rhein­land-Pfalz in dieser Woche ist dabei ein wichtiger Schritt und für viele Men­schen eine lang ersehnte Ablenkung nach der sozialen Isolierung der let­zten Wochen und Monate. Aber wir müssen vor­sichtig sein und bei aller Freude auch immer den gesun­den Men­schen­ver­stand wal­ten lassen um die müh­sam errun­genen Erfolge im Kampf gegen das Coro­n­avirus nicht schnell wieder zu ver­lieren. Son­st machen wir einen Schritt nach vorne und dem­nächst wieder zwei nach hin­ten. 

Ich wün­sche Ihnen und Ihren Lieben ein wun­der­bares Woch­enende, 

Ihre Mechthild Heil

Down­load Berlin­in­fo Nr. 53 vom 15.05.2020 (PDF-Datei)