Mechthild Heil MdB (CDU) freut sich über Erfolg im Gesetzgebungsverfahren: Verbandsgemeinde Adenau bleibt im Bundestagswahlkreis 198

Der Bun­destagswahlkreis 198 “Ahrweil­er” wird in seinem Zuschnitt unverän­dert bleiben. Der Bun­destag hat in sein­er Sitzung am 29. Mai den an die aktuellen Bevölkerungszahlen angepassten Neuzuschnitt der Bun­destagswahlkreise beschlossen und in Rhein­land-Pfalz keine Änderun­gen vorgenom­men. Mechthild Heil: “Wegen der unter­schiedlichen Bevölkerungsen­twick­lung in Rhein­land-Pfalz ste­ht immer wieder im Raum, die Ver­bands­ge­meinde Ade­nau aus dem Bun­destagswahlkreis 198 her­auszulösen und dem benach­barten Wahlkreis 202 ‚Bit­burg’ zuzuschla­gen. Ich freue mich, dass eine solche Maß­nahme auch dieses Mal ver­mieden wer­den kon­nte.” Mechthild Heil und die CDU vor Ort set­zen sich seit langem dafür ein, dass Ade­nau auch bei der Bun­destagswahl beim heimatlichen Land­kreis bleiben kann. “Die poli­tis­che Ein­heit von Kreis­poli­tik, Lan­despoli­tik und Bun­de­spoli­tik wäre bei ein­er Abwe­ichung des Bun­destagswahlkreis­es von den poli­tis­chen Land­kreis­gren­zen dahin gewe­sen,” so die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete. Gemein­sam mit der CDU-Lan­des­gruppe Rhein­land-Pfalz im Deutschen Bun­destag hat­te Mechthild Heil im Geset­zge­bungsver­fahren dafür gewor­ben, dass für die Bun­destagswahl 2021 diese Ein­heit gewahrt bleiben kann.