65 Unionsabgeordnete und Verwaltungsexperten schlagen NEUSTAAT vor: Mechthild Heil MdB (CDU) tritt für eine grundlegende Reformierung des Staates und der Politik ein

Mechthild Heil MdB (CDU) ist Mit-Autorin bei NEUSTAAT.

Nicht erst seit Coro­na schauen wir mit Sorge auf Föder­al­is­mus, Ver­wal­tung und inter­na­tionale Zusam­me­nar­beit“, so die CDU-Bun­destagab­ge­ord­nete Mechthild Heil. „Während die Welt sich in ras­an­tem Tem­po verän­dert, stößt der Staat an seine Gren­zen. Pro­jek­te dauern zu lange oder scheit­ern ganz. Wir sitzen in der Kom­plex­itäts­falle: Wir sind häu­fig zu hier­ar­chisch, zu bürokratisch und zu langsam. Um unsere Werte und unseren Wohl­stand langfristig zu sich­ern, muss sich unser Staat in den näch­sten 10 Jahren mehr ändern als in den let­zten 70 Jahren zusam­men. Es braucht keine homöopathis­che Behand­lung, son­dern eine Radikalkur. Unseren Staat und unsere Art Poli­tik zu machen, müssen wir ganz neu organ­isieren.“

Im Buch NEUSTAAT, Erschei­n­ung­ster­min am 2. Juni 2020 machen Nadine Schön und Thomas Heil­mann  gemein­sam mit weit­eren Union­s­ab­ge­ord­neten und Experten 103 Vorschläge für eine grundle­gende Reformierung des Staates und der Poli­tik. Mechthild Heil hat als Co-Autorin eben­falls mit­gewirkt.

NEUSTAAT hat schon vor Erscheinen ein großes Echo her­vorgerufen. Chris­t­ian Miele, Präsi­dent des Bun­desver­bands Deutsche Star­tups e.V. schrieb: “Das Buch kön­nte der Anfang ein­er drit­ten Grün­derzeit wer­den.“  Der langjährige Chefredak­teur der WELT Christoph Keese meinte: “Auf dieses Buch habe ich gewartet. Der Staat dis­rup­tiert sich selb­st – es wird höch­ste Zeit.“ Das Buch mit über 300 Seit­en und vie­len Grafiken kostet 24,99 € und ist in allen Buch­hand­lun­gen liefer­bar (ISBN-13: 978–3959723763).