Mechthild Heil MdB (CDU) und Horst Gies MdL (CDU) zu Gast im Rathaus: Meinungsaustausch mit Bürgermeister Guido Orthen — „Landesgartenschau 2020 wirft Ihre Schatten voraus“

Im Rah­men ihrer regelmäßi­gen Gespräche mit den Bürg­er­meis­tern des Wahlkreis­es war die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil (Foto) jet­zt zu Gast in Bad Neue­nahr-Ahrweil­er. Gemein­sam mit ihrem Kol­le­gen aus dem rhein­land-pfälzis­chen Land­tag, Horst Gies MdL (r.) , wurde sie von Bürg­er­meis­ter Gui­do Orthen (l.) emp­fan­gen. Die Stadt Bad Neue­nahr-Ahrweil­er arbeit­et zurzeit ein umfan­gre­ich­es Pro­gramm zur Vor­bere­itung der Lan­des­garten­schau 2022 ab. Span­nende The­men, die Heil aus ihrem bun­de­spoli­tis­chen Fachge­bi­et „Bau, Wohnen, Stad­ten­twick­lung und Kom­munen“ natür­lich beson­ders inter­essierten. Pos­i­tiv ges­timmt ist man in der Kreis­stadt mith­il­fe des Bun­deszuschuss­es von 3,1 Mil­lio­nen Euro bald den Neubau des Schwimm­bades TWIN in Angriff nehmen zu kön­nen. Ärg­er­lich dabei ist immer noch, dass das Land Rhein­land-Pfalz angesichts der Mit­tel aus Berlin seinen Zuschuss gestrichen hat. Auch die Schaf­fung von bezahlbarem Wohn­raum hat man sich in der Kreis­stadt auf die Fah­nen geschrieben. Mechthild Heil dazu abschließend: „Auch über die Schaf­fung von drin­gend notwendi­gem Wohn­raum haben wir gesprochen, in Berlin bere­it­en wir zurzeit ein „Bauland­mo­bil­isierungs­ge­setz“ vor, um bessere Möglichkeit­en zu schaf­fen.“