12. Juli 2021

Mechthild Heil MdB (CDU) begrüßt Bundesförderung: Geld für die Digitalisierung von Schulen im Kreis Ahrweiler

Ich freue mich sehr, dass die Ver­bands­ge­mein­de Ade­nau und die Ver­bands­ge­mein­de Alte­nahr ins­ge­samt knapp 229.000,00 Euro För­der­mit­tel durch den Bund erhal­ten haben“, so die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­net Mecht­hild Heil. „Seit 2019 hat der Bund im Rah­men des Digi­tal­Pakt Schu­le für Digi­ta­li­sie­rungs­maß­nah­men 5 Mil­li­ar­den Euro berei­t­­ge­stellt- aber das Land Rhein­­land-Pfalz hat sie bis­lang nicht abge­ru­fen. Nun pas­siert end­lich etwas!“

Die Christ­de­mo­kra­tin erklärt hier­zu: „Nicht zuletzt hat uns die Pan­de­mie schmerz­lich auf­ge­zeigt: Schu­len und die Schü­le­rin­nen und Schü­ler müs­sen über­all auf schnel­les Inter­net zurück­grei­fen kön­nen und soll­ten über ent­spre­chen­de Gerät­schaf­ten ver­fü­gen kön­nen. Dar­über hin­aus müs­sen Leh­re­rin­nen und Leh­rer eben­falls gut qua­li­fi­ziert sein, um digi­ta­le Medi­en nut­zen und digi­ta­le Kom­pe­ten­zen ver­mit­teln zu kön­nen. Der Digi­tal­Pakt Schu­le von Bund und Län­dern beab­sich­tigt genau dort anzu­set­zen.“ In ganz Rhein­­land-Pfalz wur­den dem­nach 74 Maß­nah­men von Schul­trä­gern zum Digi­tal­Pakt Schu­le bewil­ligt. Ins­ge­samt beträgt das Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men 27.863.524,66 Euro, 25.076.426,69 Euro ent­fal­len hier­bei auf Bun­des­mit­tel. So betrug die För­der­sum­me der VG Ade­nau ins­ge­samt 13.300,00€, davon stamm­ten 11.970,00€ aus Bun­des­mit­teln. Bei der VG Alte­nahr betrug die Gesamt­sum­me 227.965,73€, der Bund för­der­te davon 205.168,26€.

Der Digi­tal­pakt Schu­le läuft von 2019–2024 und beab­sich­tigt, die Lern­in­fra­struk­tur in Deutsch­land zu digi­ta­li­sie­ren. Dabei stellt der Bund rund 6,5 Mil­li­ar­den Euro finan­zi­el­le Mit­tel zum Auf­bau digi­ta­ler Bil­dungs­in­fra­struk­tu­ren bereit , die Län­der sol­len mit medi­en­päd­ago­gi­schen Kon­zep­ten durch die Schu­len und der Qua­li­fi­zie­rung der Lehr­kräf­te bei­steu­ern. Für die admi­nis­tra­ti­ve Umset­zung sind nach Arti­kel 104c des Grund­ge­set­zes die Bun­des­län­der zustän­dig. Hier­für wur­de extra das Grund­ge­setz geän­dert. Die grund­sätz­li­che Schul­ho­heit wur­de jedoch bei den Bun­des­län­dern belas­sen. Durch die Schul­schlie­ßun­gen, aus­ge­löst druch die Coro­na­kri­se, haben sich Bund und Län­der dar­auf ver­stän­digt, dass zur Unter­stüt­zung des Home­schoo­lings auch digi­ta­le Bil­dungs­in­hal­te zusam­men mit Inves­ti­tio­nen in die Infra­struk­tur bean­tragt und geför­dert wer­den dür­fen. Die­se Rege­lung war bis zum Jah­res­en­de 2020 befris­tet. Mehr Infor­ma­tio­nen unter: www.digitalpaktschule.de