16. Dezem­ber 2021

Mechthild Heil MdB (CDU): Kita St. Willibrord Plaidt ist Finalist beim Deutschen Kita-Preis 2022

Unter 1.105 Bewer­bun­gen für die Kate­go­rie „Kita des Jah­res” konn­te sich die Kita St. Wil­li­brod Plaidt mit ihrem her­vor­ra­gen­den Kita-Team und ihren krea­ti­ven Ideen durch­set­zen und hat es ins Fina­le des Deut­schen Kita-Prei­­ses 2022 geschafft. „Auf die­sen Erfolg kann die Kin­der­ta­ges­stät­te stolz sein“, so die hei­mi­sche Bun­des­ta­ges­ab­ge­ord­ne­te Mecht­hild Heil. Sie hof­fe sehr, dass die Kin­der­ta­ges­stät­te in Plaidt einer der fünf Preis­trä­ger wer­de. „Zumal ich mich vor Ort von der tol­len Arbeit der Kita selbst über­zeu­gen konnte.“

Der Deut­sche Kita-Preis fei­ert Jubi­lä­um und wird im Mai 2022 zum fünf­ten Mal ver­ge­ben. Die Aus­zeich­nung setzt Impul­se für Qua­li­tät in der früh­kind­li­chen Bil­dung und wür­digt das Enga­ge­ment der Men­schen, die tag­täg­lich in Kitas zei­gen, wie gute Qua­li­tät vor Ort gelingt.Welche der zehn Fina­­lis­­ten-Kitas es unter die fünf Preis­trä­ger schaf­fen, ent­schei­det eine unab­hän­gi­ge Jury. Die erst­plat­zier­te Ein­rich­tung erhält ein Preis­geld von 25.000 Euro. Die vier Zweit­plat­zier­ten dür­fen sich auf je 10.000 Euro freu­en. Die Preis­trä­ger wer­den im Mai 2022 bekanntgegeben.