22. Juli 2022

Mechthild Heil MdB (CDU) kritisiert falsche Prioritäten in der frühkindlichen Förderung: Bund streicht Förderung für Sprach-Kitas!

Spra­che ist der Schlüs­sel für glei­che Lebens­chan­cen. Die Ent­schei­dung der Bun­des­re­gie­rung die finan­zi­el­le För­de­rung der Sprach-Kitas ab 2023 zu strei­chen, ist ein gro­ßer Feh­ler! Bei der früh­kind­li­chen Bil­dung soll­ten wir nicht spa­ren“, stellt die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil fest. „Auch bei uns in den Land­krei­sen Ahr­wei­ler und May­­en-Koblenz sind Kitas betrof­fen. Als Fol­ge der Strei­chung der För­der­mit­tel kom­men auf die betrof­fe­nen Kom­mu­nen zusätz­li­che Kos­ten zu, denn pro Fach­kraft fällt ein Zuschuss von ins­ge­samt 25.000 Euro weg.“

Der Blick in den Haus­halt­ent­wurf der Bun­des­re­gie­rung offen­bart: Die Ampel will das För­der­pro­gramm „Sprach-Kitas: Weil Spra­che der Schlüs­sel zur Welt ist“ kom­plett strei­chen. 6.900 Sprach-Kitas unter­stüt­zen Kin­der mit sprach­li­chem För­der­be­darf, damit jedes Grund­schul­kind vor sei­ner Ein­schu­lung der deut­schen Spra­che mäch­tig ist und dem Unter­richt von der ers­ten Klas­se an fol­gen kann. Mecht­hild Heil dazu: „Die kind­ge­rech­te För­de­rung der Spra­che ist wesent­lich für die früh­zei­ti­ge Teil­ha­be, Inte­gra­ti­on und den Bil­dungs­ver­lauf von Kin­dern. Gera­de Kitas mit hohem Anteil von Kin­dern mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund und Flücht­lings­kin­dern wie aktu­ell aus der Ukrai­ne benö­ti­gen ziel­ge­naue Unter­stüt­zung. Ohne Spra­che gelingt kei­ne Inte­gra­ti­on“. Die Strei­chung der För­der­mit­tel stel­le für vie­le Kin­der den Schul­erfolg in Fra­ge, so die CDU-Abge­­or­d­­ne­­te. Seit 2016 flos­sen 1,3 Mil­li­ar­den Euro für die Finan­zie­rung von Fach­kräf­ten in die sprach­li­che Bil­dung. Für jede Sprach-Kita stellt das Pro­gramm eine zusätz­li­che Fach­kraft zur Ver­fü­gung. Das erfolg­rei­che und wich­ti­ge Bun­des­pro­gramm müs­se daher fort­ge­führt werden!

Im Kreis Ahr­wei­ler sind fol­gen­de Ein­rich­tun­gen betrof­fen: Städ­ti­sche Bewe­gungs­ki­ta St. Anna Rema­gen, Kita Rema­­gen-Unkel­­bach, Evan­ge­li­sche Kin­der­ta­ges­stät­te “Unter dem Regen­bo­gen” Rema­gen und Kin­der­gar­ten „Regen­bo­gen“ Bad Breisig.

Im Wahl­kreis­teil May­­en-Koblenz sind fol­gen­de Ein­rich­tun­gen betrof­fen: Kin­der­ta­ges­stät­ten „Kun­ter­bunt“ und „Pus­te­blu­me“ Müns­ter­mai­feld, Kin­der­ta­ges­stät­ten „Regen­bo­gen“ und „Bie­nen­haus“ Och­ten­dung, Kin­der­ta­ges­stät­ten „Back­haus“ und „Schwal­ben­nest“ Polch, Städ­ti­sche Kin­der­ta­ges­stät­te „Her­der Hof“ Ander­nach, Bera­­tungs- und Betreu­ungs­zen­trum für Kin­der May­en und Kin­der­ta­ges­stät­te “Im Net­te­tal” Welling.